Transalpine Run 2015 Tag 3

TAR Tag 3 hieß heute von St. Anton nach Landeck. Nach dem gestrigen Racebriefing erwarteten wir nicht besonders viel von dieser Etappe. Lang sollte sie sein, 39,9km, und ein paar Höhenmeter sollte sie auch haben, 2019 im Aufstieg und fast 2500 im Abstieg. Deswegen schickte man uns schon um 7 auf die lange Reise.  Und gleich gings mal wieder bergauf. Gleich mal locker flockige 1000 HM hinauf zur „Abzweigung Leutkirchner Hütte“. Ein Gipfel oder eine schöne Scharte war uns heute nicht gegönnt. Der Aufstieg war wieder die meiste Zeit im Gänsemarsch zu absolvieren, lag oft im Schatten und war angenehm kühl. Es gab ein paar nette Flußquerungen, also eigentlich schon ganz nett. Dann etwas Downhill, der gut zu laufen war, wieder ein kleiner Gegenanstieg und dann steil hinunter nach Pettneu zur ersten Labe. Die haben wir wie immer ausgiebig genutzt, bevor es weiter ging, zur Entspannung flach entlang der Rosanna für 2km. Urzaach, aber dank Fluss trotzdem noch recht kühl. In Schnann dann endlich wieder Bergauf. Und alle so: YEAH! Aber der Anstieg hinauf nach Flirsch/Bach konnte tatsächlich was. Gerade bergauf hat’s mir heute ziemlich getaugt. Und es ging weiter. Gampele und Flirscher Skihütte waren die nächsten Stationen, bevor wir eine wunderschöne Alm erreichten. Na also, soooo schlimm war die Etappe ja dann doch nicht. Vor uns nun noch 9km Downhill, ein zwei drei kleinere Hügelchen und das Ziel. Dazwischen noch 2 Laben . Super. Wir ließen es rollen, es lief toll und so kamen nach nicht mal 7 Stunden in Landeck an. Lief gut heut für uns.

Hier noch ein paar Impressionen.

HD0093

HD0098

HD0102

HD0105 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.