#Marcothon

Diese sozialen Netzwerke, immer wieder wird man da zu verrückten Dingen angestiftet. So auch wieder passiert im Dezember 2014. Irgendwie flatterte eine Einladung zu einem Event namens Marcothon in meinen Briefkasten. Kurz nachgelesen und siehe da, etwas was ich läuferisch noch nicht gemacht habe. Den ganzen Dezember, jeden Tag laufen. Mindesten 5 km oder 25 Minuten. Hört sich machbar an. Aber ich wollte natürlich mehr laufen als das Minimum. Immerhin stand ich Ende November noch 356 km von den 3000 Jahreskilometern entfernt. Schon ein kleines Ziel und 11,5 km pro Tag sollten doch auch zu schaffen sein. Gesundheitlich war ich immer noch nicht ganz auf der Höhe und so nahm ich mir vor nur in niedrigen Pulsbereichen zu trainieren. Mein Laufband tat dann sein übriges dazu das Ziel zu erreichen und so habe ich es tatsächlich geschafft den Dezember mit 385.59 km zu meinem stärksten Monat in diesem unglaublichen Laufjahr zu machen.

MarcothonFalls euch die Trainings im Detail interessieren, hier ist der Link zur Übersicht. Einfach auf die einzelnen Trainings klicken.

Wer noch genaue Details zum Marcothon wissen will ist hier gut versorgt.

 

Ein Kommentar

  1. Die Zeit seit #Rundumadum um |

    […] in den Marcothon. Für die, die es aus dem letzten Jahr nicht wissen, hier noch einmal meine Zusammenfassung aus dem letzten Jahr. Es wird also wieder jeden Tag gelaufen im Dezember. Was es diesmal etwas […]

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.