Geburtstagslauf mit Basti

Wenn mein Raxenbrother Basti zum Geburtstagslauf in die Prein bittet kann ich natürlich nicht Nein sagen. Auch wenn das Wetter heute bei der Abfahrt in Wien wirklich schiach war. Und in Prein wars nicht viel besser. Es hat halt geschneit statt geregnet. Wir sind natürlich trotzdem los, immer Bergauf. Schon nach kurzer Zeit verließen wir die geräumte Straße und stapften durch den knöcheltiefen Schnee. Das darunter Eisplatten waren machte das ganze nicht angenehmer. Und so schneckten wir mit etwa 10 min/km grausam langsam dem Gipfel entgegen. Und den ließen wir dann sogar noch sausen. Nach etwa 8,5 km und etwa 750 Höhenmeter erreichten wir die Kampalm. Fast knietiefer Schnee, starker Wind und Schneeverwehungen ließen uns dann umkehren auf die anspruchsvolle Bergab-Partie. Da hab ich mich dann auch noch einmal hingelegt, nachdem Basti schon im Anstieg den Schnee küsste. Zum Glück beiden nichts passiert. Was für ein Lauf wieder einmal. Und ich sags euch, Spuren im Tiefschnee ist nicht nur mit Tourenski sehr anstrengend. Auch mit Laufschuhen.
Ein Lauf mit dem Prädikat: Raxenbrothers approved.

Hier die Daten von heute: 16,94 km 2:20:48 (8:19 min/km 7,2 km/h) Ø HF: 142 bpm

Ein Kommentar

  1. Din
    Din um | | Antworten

    …und das zum Geburtstag! Na prost dann. Aber super durchgezogen und schön, dass euch nichts passiert ist.

Kommentar verfassen