500 km im Under Armour Charged Bandit 3

Mitte Oktober bekam ich Post von meinem Partner Under Armour. Mit in dem großen Paket der Schuh “Under Armour Charged Bandit 3”. Seit dem bin ich in diesen Schuhen über 500 km gelaufen, habe einen Ultra über 61 km und 2 Trainingsmarathons damit bestritten. Er hat sich schnell zu meinem Lieblingsschuh aus der UA Kollektion gemausert.

Schon lange war ich auf der Suche nach einem Allrounder. Nicht zu schwer sollte er sein, einigermaßen gut gedämpft, und natürlich das wichtigste Kriterium bei einem Laufschuh: Bequem sollte er sein. All das bot der UA Charged Bandit 3. Und so habe ich ihn gleich nach relativ kurzer Einlaufzeit beim “Wien Rundumadum – Die halbe G’schicht” auf Herz und Nieren geprüft. Und er hat geliefert. 61 km auf Asphalt oder Schotterwegen, keine Blasen oder sonstige Probleme. Perfekt. Auch nach den bis jetzt gelaufenen 500 km hält sich der Verschleiß im üblichen Rahmen und der Schuh ist weiterhin bequem.

Hier noch die technischen Daten:

Gewicht: 260g

Sprengung: 8mm

Falls ihr also einen neutralen Allrounder sucht, der euer Laufschuhportfolio ergänzt, probiert doch mal den Under Armour Charged Bandit 3 aus.

Zur Passform kann ich noch sagen: Größenmäßig liegt der Bandit 3 bei mir im gleichen Bereich wie meine früheren Adidas Laufschuhe.

Und hier hab ich noch ein paar Bilder vom Bandit 3 für euch.

Die Schuhe für diesen Test wurden mir von Under Armour kostenlos zur Verfügung gestellt.

Ein Kommentar

  1. #UAHOVR Lifts You Up um |

    […] 3h15min. Wenn es dann schneller wird bevorzuge ich dann doch den noch etwas leichteren, direkteren Bandit 3. Zur Passform bleibt noch zu sagen, dass mir beim Sonic wieder meine reguläre Größe 10 perfekt […]

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.