Wien Süd Ultra

Lange nichts mehr gebloggt, heißt nicht, das ich nicht laufe. Nur eine Woche nach dem Marathon am Wörthersee schnürte ich schon wieder die 7 Meilen Stiefel und macht mich auf eine Ultra Distanz. Einmal bin ich diese Route zusammen mit Basti schon gelaufen, diesmal sollte mich nur mein MP3 Player begleiten. Basti war leider krank. Und so machte ich mich schon sehr bald in der Früh auf, den Anninger zu erklimmen. Zuerst entlang der Liesing, die Perchtholdsdorfer Heide hinauf, Kammerstein, Wassergspreng, alles durch den ruhigen, morgendlichen Wald. Einfach fantastisch. Nach der Halbmarathon Distanz war der höchste Punkt erreicht, es ging noch so 8-9 km durch den Wald, bevor ich auf den Wasserleitungsweg durch die Weinberge Richtung Mödling lief. Wien schon wieder im Blick lagen noch gut 20 etwas langweilig Kilometer vor mir. Und was macht man wenns langweilig wird? Genau, man forciert etwas das Tempo. Die letzten 20 km eine 5:17er Pace. War wieder cool. Und es war der 9. Lauf >= 42,195 km

Hier die Daten von heute: 52,25 km 5:02:48 (5:48 min/km 10,4 km/h) Ø HF: 121 bpm

Kommentar verfassen