Intervalle zum Frühstück

Nur ein Tag Pause nach meiner Halbmarathon-Bestzeit, der Trainingsplan ist unerbittlich. Heute standen schon wieder Intervalle auf dem Programm. Zwar nur 6 Stück, dafür aber die langen 2 km. Das ganze dann noch ohne Frühstück und in Schönbrunn bei Wind. Juhu. Das sind die wichtigen Einheiten. Für die Rahmenbedingungen ging’s echt gut. Die Intervalle liefen dann auch echt gut. Bis auf das letzte, da hab ich dann schon gemerkt, dass mir der Punch etwas gefehlt hat.
Zum Glück hat mich dann meine Kollegin Elisabeth gerettet und mein akutes Kohlenhydrat-Defizit mit ihrer Geburtstags-Sacher-Torte und Nussecken wieder aufgefüllt. Zwar nicht ganz vegan, aber sau lecker 😉 Danke für die Rettung und „Alles Gute“ auch noch hier an dieser Stelle.
Hier noch meine Splits

Hier die Daten von heute: 19,18 km 1:36:33 (5:02 min/km 11,9 km/h) Ø HF: 132 bpm

Kommentar verfassen