Fantastischer Trail mit Basti zum Jahresabschluß

Der letzte Tag des Jahres hatte noch einmal einen super Trail im Wienerwald zu bieten. Basti holte mich um 7 ab und nach einer kurzen Anreise per Auto gings auch schon los. Aus dem 23. gings los und über einen lockeren Anstieg über die Perchtholdsdorfer Heide zum Schutzhaus Franz Ferdinand am Parapluiberg. Ein lockerer Aufgalopp, bei dem man normalerweise einen schönen Blick über Wien hat. Leider heute etwas vernebelt. Dan ging es mehr oder weniger auf einer Höhe vorbei am Salzstanglwirt auf der Kugelwiese und von da weg dann hinunter zum Wassergspreng. Zack, das waren schon die ersten 10 km. Dann folgte der der Königsanstieg des heutigen Ausfluges. Ca.. 300 Höhenmeter auf knapp 2 km, immer an der Grenze zum „kann man gerade noch Laufen“. Und auch wenns jetzt ein bisschen fies ist, ich muss es einfach schreiben. Ich war vor der „Bergziege“ Basti oben :-). Es lag aber eh nur daran, dass der gute Basti in der letzten Woche 100 km gelaufen ist und ich schön ausgeruht war. Der Gipfel des heutigen Ausflugs war dann dort das Höllensteinhaus. Von da an haben wir noch ein wenig die schöne Gegend genossen und sind in einem großen Bogen zurück Richtung Kugelwiese. Auf dem Rückweg haben wir dann noch einen kleinen aber feinen Anstieg zum hinteren Föhrenberg und der Kammersteiner Hütte mitgenommen, einen knackigen bergab Trail und ein paar lockere km auf der Forststraße später waren wir wieder beim Ausgangspunkt. Was für ein Abschluß eines super Laufjahres. Mehr dazu später dann in meinem Jahresrückblick. Hier noch Basti und ich auf dem Gipfel des heutigen Laufes, dem Höllensteinhaus.

Hier die Daten von heute: 20,09 km 2:11:26 (6:33 min/km 9,2 km/h) Ø HF: 135 bpm

Kommentar verfassen